Was sind mit dem Endverbraucher vergleichbare Sammelstellen für die Entsorgung von Verpackungen?

Es gibt so genannte Anfallstellen oder Sammelstellen, die genauso behandelt werden wie private Endverbraucher. Eine beispielhafte Liste finden Sie hier. Diese Verpackungen sind in der Regel beteiligungspflichtig. Bei dem dort anfallenden Verpackungsmüll handelt es sich um normalen Hausmüll, der von einem Entsorgungsunternehmen abgeholt wird (es stehen keine Gewerbeabfallbehälter zur Verfügung).

Ein gutes Beispiel ist die Bäckerei: Handelt es sich um einen kleinen Familienbetrieb, werden die dort anfallenden Verpackungen als normaler Hausmüll entsorgt. Handelt es sich um eine Filiale einer großen Kette, stehen in der Regel große Gewerbecontainer zur Verfügung.

Weitere Antworten für Sie

FAQ-feature-de-minimis-limit-DE

EPR Deutschland

Was ist die „Bagatellgrenze“?

Die Bagatellgrenze gilt als überschritten, wenn Unternehmen mehr als 50 Tonnen Papier, Karton oder Pappe, 80 Tonnen Glas und 30 Tonnen Leichtverpackungen (und andere Fraktionen) ...

EPR compliant

EPR International

Warum ist es wichtig, EPR konform zu sein?

In vielen Ländern werden Hersteller oder Produzenten von Produkten, die EPR-Richtlinien unterliegen, mit Geldbußen belegt, wenn sie ihre EPR-Compliance nicht nachweisen können. In vielen Ländern ...